Blutkapseln

Blutkapseln selber machen

Meist lohnt sich der Aufwand Blutkapseln selber zu machen nicht. Der Zeitaufwand, der zum Herstellen von Blutkapseln notwendig ist, ist meist der dagegen sprechende Faktor, während die dazu notwendigen Zutaten gar nicht weiter ins Gewicht fallen. Dazu notwendig ist ein Topf, Stärkemehl, Rote-Bete-Saft, leere Gelatinekapseln und eine Spritze. Die Spritze und leere Gelatinekapseln bekommst du aus der Apotheke. Rote-Bete-Saft und Stärkemehl aus dem Reformaus oder Supermarkt. Rote-Bete-Saft in einem Topf erhitzen und Löffel für Löffel das Stärkemehl unterrühren, sodass dein Kunstblut die richtige Konsistenz bekommt. Wenn du die gewünschte Blutdicke erreicht hast, den Topf von der Wärmequelle nehmen und auskühlen lassen. Jetzt mit der Spritze das Filmblut aufnehmen und eine Hälfte der Gelatinekapsel damit befüllen und mit der anderen Hälfte verschließen. Achte darauf, dass die Außenseite der Gelatinekapsel nicht mit Feuchtigkeit oder Nässe in Berührung kommt, da sich diese dann auflösen Jetzt sind deine selbst gemachten Blutkapseln fertig!

Blutkapseln als Spezial Make-up Zubehör

Durch Blutkapseln erzeugte, blutrünstige Make-up Effekte finden ihren Einsatz meist in der Film- und Theaterindustrie. Zunehmend werden Blutkapseln aber auch von Hobby Make-up Artisten und Maskenbildnern für Halloween Make-up Effekte und das Schminken von realistischer Unfalldarstellung entdeckt.

Blutkapseln für dein Halloween Make-up

Wer gruselt sich nicht vor einem blutverschmierten Mund oder blutigen Reißzähnen? Mit Blutkapseln lassen sich schnell und günstig Spezial Make-up Effekte, wie das Aussehen eines blutrünstigen Vampirs, tollwütigen Werwolfs oder fleischfressenden Zombies erstellen. Dazu werden die Blutkapseln als Bluteffekt meist im Mundbereich verwendet und können dort, durch Zerbeißen oder durch Auflösen der Gelatinekapsel aktiviert werden. Schon tropft praktisch frisches Blut aus deinem Mundbereich oder zeigt ein blutiges Gebiss.

Verschiedene Formen von Blutkapseln

Es gibt die verschiedensten Blutkapseln. Je nach Wunsch, Anlass und erwünschtem Effekt werden die Blutkapseln auch unterschiedlich eingesetzt. Die bekanntesten Blutkapseln sind die Theaterblut Blutkapseln, mit sich auflösender Gelatinekapsel als Hülle und Pulverfüllung. Durch das in den Mund nehmen, löst sich die Gelatinekapsel langsam auf und das sich darin befindliche Blutpulver, mischt sich mit deinem Speichel. Das dabei entstehende Filmblut ist meist dunkelrot, dickflüssig und kann dann von dir ausgespuckt werden oder als Rinnsal aus deinem Mundwinkel herauslaufen. Preiswerte Blutkapseln bestehen meistens aus einer kleinen Kunststoffkapsel, die schon mit flüssigem Kunstblut gefüllt ist. Durch Abbeißen des Verschlusses wird das sich darin befindliche Kunstblut freigeben. Speziell bei diesen Blutkapseln ist darauf zu achten, dass die Kunststoffhülle dabei nicht verschluckt wird! Sich nicht selbstauflösende Blutkapseln eignen sich auf keinen Fall für Kinder, da Erstickungsgefahr droht!

Blutkapseln für die realistische Unfalldarstellung RUD:

Katastrophenschutz, Feuerwehr und Spezialeinheiten der Polizei üben den Ernstfall mit teilweise sehr realitätsnaher Unfalldarstellung, auch RUD genannt und benötigen dafür krasse Spezial Make-up Effekte wie Blutkapseln und Filmblut. Ganz gleich, ob damit eine Sportverletzung oder ein Unfall am Arbeitsplatz dargestellt wird, Blutkapseln eignen sich hervorragend, um damit drastische Verletzungen im Mundbereich zu simulieren.

Inhaltsstoffe von Blutkapseln:

Die meisten Blutkapseln sind aus Gelatine hergestellt und mit pflanzlichem Puder und Lebensmittelfarbe hergestellt. Oftmals hilft beigefügte Zitronensäure für zusätzlichen Speichelfluss und Schaum, sodass ein dickflüssiges Kunstblut entsteht. Die zugefügten Farbstoffe mancher Blutkapseln lassen ein Herauswaschen des Bluts aus Kleidung sehr schwer oder unmöglich machen, deshalb unbedingt vorher an unauffälliger Stelle testen!

Blutkapseln selber machen

Meist lohnt sich der Aufwand Blutkapseln selber zu machen nicht. Der Zeitaufwand, der zum Herstellen von Blutkapseln notwendig ist, ist meist der dagegen sprechende Faktor, während die dazu notwendigen Zutaten gar nicht weiter ins Gewicht fallen. Dazu notwendig ist ein Topf, Stärkemehl, Rote-Bete-Saft, leere Gelatinekapseln und eine Spritze. Die Spritze und leere Gelatinekapseln bekommst du aus der Apotheke. Rote-Bete-Saft und Stärkemehl aus dem Reformaus oder Supermarkt. Rote-Bete-Saft in einem Topf erhitzen und Löffel für Löffel das Stärkemehl unterrühren, sodass dein Kunstblut die richtige Konsistenz bekommt. Wenn du die gewünschte Blutdicke erreicht hast, den Topf von der Wärmequelle nehmen und auskühlen lassen. Jetzt mit der Spritze das Filmblut aufnehmen und eine Hälfte der Gelatinekapsel damit befüllen und mit der anderen Hälfte verschließen. Achte darauf, dass die Außenseite der Gelatinekapsel nicht mit Feuchtigkeit oder Nässe in Berührung kommt, da sich diese dann auflösen Jetzt sind deine selbst gemachten Blutkapseln fertig!