Nikolaus Helfer: der Krampus

Allgemein

Die dunklen Helferlein des Nikolaus: Gruß vom Krampus

Am 6. Dezember ist Nikolausfest mit sauberen Stiefeln von glücklichen Kindern voller Apfel, Nuss und Mandelkern (im wahren Leben eher Schokolade und Geschenke). Eine nette Veranstaltung denken viele. Aber wo der liebe Nikolaus ist, ist auch immer der böse Krampus. Oder sogar mehrere von ihnen. Wer sind die und was wollen diese Schrecken aller Kinder?


Krampus – eigentlich voll out

Der Krampus ist der Begleiter des Nikolaus. Er schaut aus wie die Ausgeburt der Hölle, ein böses Monster aus der Unterwelt mit Hörnern, scharfen Zähnen und Fratzengesicht. Während sich der Heilige um die braven Kinder kümmert, droht der Krampus den weniger braven. Die Gehorsamen bekommen was Süßes, die Aufständischen eine Tracht Prügel. Ein Szenario, das in der heutigen Vorstellung von Erziehung keinen Platz mehr findet. Und trotzdem hält sich die Tradition von Nikolaus und Krampus.

Auch dieses Jahr darf wieder gekrampust werden

In Bayern und Österreich finden sogar jährlich Krampusläufe statt. So manch einer ist zum Fürchten und artet durch regen Alkoholkonsum der Krampusse und eine Ladung Testosteron schon einmal aus, z.B. in eine Schlägerei, und kann nur durch die Polizei wieder in Ordnung gebracht werden – wie neulich in Tirol. Relativ zivilisiert läuft allein schon wegen der Uhrzeit der seit 2004 stattfindende Krampuslauf über den Münchner Christkindlmarkt ab, dieses Jahr mit rund 400 Teilnehmern aus 30 Krampusgruppen am 11. Dezember von 15 bis 17 Uhr. Hier werden die Besucher vorher gefragt, bevor ihnen eine mit der Rute übergezogen wird. „Warst auch brav?“, „Ähm.“, „Dann fängst Dir eine!“, „Danke und schönen Tag noch.“, „Gruß vom Krampus!“

Krampus Kostüm
Nikolaus Rute
Elegant Devil Krampus Maske
Teufelsmaske mit Haar

Horrorfilmnacht mit dem Krampus

Wer nach dem Krampuslauf von den fiesen Gestalten noch nicht genug hat und Kinder, die danach nicht durch Albträume sechs Mal pro Nacht wach werden, dem sei ein Krampus-Horrorfilmabend ans Herz gelegt. Los geht’s mit einer gehörigen Ladung Trash-TV und dem Film „Krampus: A Christmas Devil“ aus 2013. Achtung, dem Krampus hier ist es völlig egal, ob Kind oder nicht Kind, brav oder ungehorsam. Er metzelt alles nieder. Auch Achtung, der Film hat Amateurcharakter und kommt wirklich schäbig daher. 2015 hat sich dann erneut jemand ans Thema gewagt. Erst ist mit „Krampus“ ein fantasievoller Horrorfilm entstanden, der ordentlich Geld in die Kinokassen gebracht hat. Der Film ist gruselig, aber durch viele Gags keineswegs zu heftig. Noch im selben Jahr gab es einen weiteren Film, in dem der Krampus zwar nicht die Hauptrolle aber zumindest doch eine wichtige Nebenrolle spielt. In „A Christmas Horror Story“ treffen Krampus und Nikolaus auf einen Dämon und Zombieelfen. Blutig und unterhaltsam.

In diesem Sinne: Lustig, lustig, traleralala, bald ist Nikolausabend da!



Noch mehr aus Allgemein